Sie haben’s drauf!

Lea Germey war auch in Sindelfingen im Hochsprung eine Klasse für sich. Foto: Witting

Erfolge für die Reuttener Leichtathleten

Einige Außerferner Athleten starteten bei der Kreismeisterschaften des LA-Kreis Böblingen in Sindelfingen. Trotz sehr kaltem, aber zum Glück trockenem Wetter, zeigten die Vertreter des SV Reutte LA Raiffeisen teilweise sehr ansprechende Leistungen.

Lea Germey startete bei ihrem Saisonauftakt mit einem Sieg im Hochsprung der WU20. Mit ihrer Siegerhöhe setzte sich bei U20 an die zweite Stelle der Österreichischen Bestenliste. Den zweiten Rang gab es für Lea über 100 m Hürden. Im 100 m Sprint musste sie sich mit dem undankbaren vierten Rang zufrieden geben.
Bei WU18 waren Alicia Dronhofer und Ronja Geppert am Start. Alicia konnte sich über die 200 m auch mit einem nicht ganz optimalen Lauf den zweiten Rang sichern, Zweite ist sie mit dieser Leistung auch in der Österreichischen Bestenliste. Den sechsten Rang belegte Alicia Dronhofer über 100 m. Ronja Geppert eroberte die Ränge acht und zwölf im Kugelstoßen und Diskuswurf.
Lukas Haas startete bei seinem Saisonsauftakt über 100 m und 200 m und reihte sich auf den Plätzen zehn und sechs ein. Bei der MU18 war Andreas Herzinger am Start. Er konnte sich über die 100 m und 200 m über neue persönliche Bestleistungen freuen, die den zweiten und fünften Rang bedeuteten. Mit dem Diskus kam er nicht ganz an die Leistung von Neusäß heran, mit der er die Österr. Bestenliste anführt. Andreas sicherte sich aber den sehr guten zweiten Rang. Lukas Herzinger war bei den M15 am Start. Im Diskus konnte er sich gegenüber Neusäß klar steigern und belegte mit neuer persönlicher Bestleistung den sehr guten zweiten Rang, den er mit dieser Weite auch in der Österreichischen Bestenliste belegt. Den sechsten Rang belegte er über die 100 m. Leonhard Jäger stellte sich bei den M14 im Diskus- und Speerwurf dem Vergleich. Mit dem Diskus belegte er den guten zweiten Rang, beim Speerwurf lief es nicht nach Wunsch und und Leonhard kam auf den sechsten Rang.