Talentwettbewerb in der NMSU

Alle Teilnehmer des Talentwettbewerbs der NMSU erhielten einen Eisgutschein und eine Urkunde. RS-Fotos: Weber

Schüler lieferten beeindruckende Show und kreative Beiträge

Spannungsgeladene Luft knisterte im Theatersaal der NMS Untermarkt. Noch einmal gingen die Schüler gedanklich ihre Choreographien und Bühnenabläufe für den Talentwettbewerb durch. Tanzschuhe wurden geschnürt, Instrumente in den schön gestalteten Dachraum der Schule getragen. Freundschaftlich wünschten sich die Jugendlichen Glück und schubsten sich mit einem „He, mach´s guat!“ auf die Bühne.

Von Michaela Weber

Die Besten des Talentwettbewerbs staubten tolle Preise ab.

Die Idee, einen Talentwettbewerb zu veranstalten, kam den Pädagoginnen Doris Werth und Melanie Möst bei Probearbeiten mit der Schulband. „Wir wollten Schülern die Möglichkeit geben, ihre vielleicht schlummernden Talente vorzuführen“, so Möst. Anerkennend sagte Initiatorin Werth: „Es braucht in jedem Fall Mut und stärkt den Selbstwert, wenn man sich auf der Bühne präsentiert.“
Im Casting konnten sich die Talente in Gruppen oder einzeln in den Kategorien Tanz, Singen und Instrumental sowie Kreativität und Sport beweisen. Einige Kinder wurden von ihren Mitschülern ermutigt mitzumachen. Andere wiederum waren gleich Feuer und Flamme für das Schulprojekt. „Weil es einfach Spaß macht“, erzählt Anton. Vielfältig und kreativ waren die Beiträge der 40 Schüler im Casting; die Besten des Bewerbs erhielten die Zusage für den Recall.

Finale.

Ins Finale am 22. März schafften es drei Schüler im Einzel und acht Gruppen mit ihren Vorführungen. Die Schüler machten es der Jury keineswegs leicht, denn die Präsentationen waren alle großartig und finalwürdig! Die Jurybank drückten Direktor Gerfried Breuss, Initiatorin Doris Werth und Lehrerin Melanie Möst. Sie bewerteten nach drei Gesichtspunkten und legten ihr Augenmerk auf Gesamteindruck, Niveau und künstlerische Darbietung. Die Juroren bewerteten jeder für sich die Einzelkriterien mit 0 bis zehn Punkten. Für stimmungsvolles Licht und den richtigen Ton sorgte Dir. Stv. Andreas Werth am Mischpult. Er bekam vor jedem Beitrag noch Anweisungen von den Jungkünstlern. Schule einmal umgekehrt – der Pädagoge befolgte diensteifrig die Belehrungen der Schüler. Die Künstler bekamen im Anschluss an ihre Performance eine kurze Rückmeldung. Bei einigen Darbietungen hielten die kritischen Augen des Publikums und der Jury eine deutliche Steigerung zum Casting fest. „Die geschmeidigen Bewegungen von Livia und Merve inspirierten das Lehrerteam zum Ausbau ihrer morgendlichen Gymnastik“, lachte Breuss. Auch Lukas feilte an seiner Technik mit dem Diavolo, was der Jury gleich auffiel. Viel Applaus ernteten die Einzelkünstler, die den Mut hatten, ihr Können allein auf der Bühne zu zeigen.

Gewinner.
Dir. Gerfried Breuss begrüßte zur Talenteshow der NMSU.

Direktor Gerfried Breuss bedankte sich bei allen, die mitgemacht hatten. „Alle sind Sieger, ihr habt Tolles geleistet und uns beeindruckt, die Siegerentscheidung fiel manchmal mit nur einem Punkt Vorsprung aus“, so der Direktor. Bei der Hauptpreisvergabe sorgte die teilnehmende Gruppe „Die Schlaghaften“ für spannenden Trommelwirbel. „Die funktastischen wieauchimmer“ überzeugten mit ihrer Mischung aus Gesang, Witz und Musik. Sie verließen die Bühne als Gewinner im Bereich Singen und Instrumental. Lukas sicherte sich mit seiner zirkusreifen Diavolonummer den Sieg in der Kategorie Kreatives und Sport. Die Höchstpunkte beim Tanzen gingen an Hannah und Lena für ihre Mischung aus Ballett und Modern Dance. Die Preise konnten sich sehen lassen. Die Gewinner durfte sich über Eintrittskarten verschiedenster Freizeiteinrichtungen und Kinogutscheine freuen. Alle Teilnehmer des Talentbewerbs erhielten eine Urkunde und einen Eisgutschein zur Abkühlung nach der heißen Show. Vielleicht wird aus dem ein oder anderen talentierten Schüler ja wirklich mal ein Superstar. In jedem Fall stärkt der Mut, auf der Bühne zu stehen, den Selbstwert und trägt positiv zur Persönlichkeitsbildung bei.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.