Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Chronik | 19. April 2021 | Gebi G. Schnöll

Feuerwehr-Leistungsbewerbe sind heuer tabu

Feuerwehr-Leistungsbewerbe sind heuer tabu<br />
Ausbildungskurse und Lehrgänge finden an der LFS Telfs wieder regelmäßig, aber mit eingeschränkter Anzahl an Teilnehmern statt. Vergangenen Freitag fand auf dem LFS-Gelände ein Flughelfer-Lehrgang statt. RS-Fotos: Schnöll
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Tiroler Feuerwehren Landesfeuerwehrschule Telfs Feuerwehr-Leistungsbewerbe LFS-Chef OBR Georg Waldhart
Artikel teilen
Artikel teilen >

Landes-Feuerwehrwettbewerb in Schwaz ist fraglich - Corona hemmt Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule Telfs

Die Einsatzkräfte der Tiroler Feuerwehren sind bestens ausgebildet. Feuerwehrintern werden laufend Proben abgehalten, der Großteil von praktischen und theoretischen Schulungen und Übungen findet an der Landesfeuerwehrschule (LFS) in Telfs statt. „Das Aufrechterhalten des Schulbetriebes und die Abwicklung anderer schulspezifischer Aufgaben sind seit Beginn der Pandemie im März 2020 eine einzige Herausforderung“, erklärt LFS-Leiter OBR DI (FH) Georg Waldhart beim RUNDSCHAU-Gespräch.  
Von Gebi G. Schnöll

Als Georg Waldhart am 13. März 2020 seinen Dienst an der Landesfeuerwehrschule Telfs  angetreten hat, ahnte er noch nicht, was an diesem Tag auf ihn und die mehr als 30  Beschäftigten zukommen sollte. Im Unterrichtskalender stand eigentlich ein Fortbildungskurs für Kommandanten, 70 Teilnehmer waren dazu   angemeldet. Doch gekommen ist es anders. Öster-reich stand damals wegen der rapide ansteigenden Corona-Fallzahlen kurz vor dem ersten Lockdown. Lehrgänge und Übungen wurden auf Anordnung von höchster Stelle eingestellt, die Landesfeuerwehrschule wurde zum Logistikzentrum umfunktioniert. In den Hallen wurden Desinfektionsmittel, Schutzbekleidung, Handschuhe und Masken deponiert, Soldaten bewachten auf dem Gelände der Landesfeuerwehrschule die Infrastruktur. „Unsere Beschäftigten  koordinierten im Dreischichtbetrieb die Lieferungen der dringend benötigten Schutzmittel  und Schutzbekleidungen mit Rot-Kreuz-Fahrzeugen zu den Ärzten und Krankenhäusern“, blickt Waldhart auf die Zeit zurück, die für Monate das Aus für den Lehrbetrieb bedeuten sollte. Auch die  LFS war schon bald vom Virus bedroht. „Einige LFS-Beschäftigte waren, kurz bevor Ischgl und St. Anton total abgeriegelt wurden, dort zum Skilauf. Dieses Leute haben sich daraufhin freiwillig in Quarantäne gegeben, um ja nicht das Risiko einzugehen, das Virus auf andere Menschen zu übertragen“, schildert Waldhart. 

Eingeschränkter Lehrbetrieb. Erst nach der Sommerpause, am 18. August, durfte mit Genehmigung des Bildungsministeriums unter Auflagen der Lehrbetrieb an der LFS Telfs weitergeführt  werden. „Innerhalb kürzester Zeit haben wir für alle Schulbereiche  Hygienekonzepte erstellt und  Maßnahmen getroffen, die einen einwandfreien Unterricht ermöglich-ten“, schildert LFS-Leiter  Georg Waldhart. Seit heuer im Jänner müssen sich alle 34 LFS-Mitarbeiter regelmäßig testen, für die Lehrgangsteilnehmer sind Eintrittstests und FFP 2-Masken ebenfalls verpflichtend. Wer sich nicht an die Covid-Regeln hält, wird der LFS verwiesen. Für die Lehrgänge stehen zwei Lehrsäle zur Verfügung, in denen die Anzahl der Lehrgangsbesucher auf 27 bzw. 24 Personen reduziert wurde. „Ein Lehrgangsteilnehmer, der an einem Freitag bei uns hier war, wurde zwei Tage später zu Hauses positiv auf die englische Virus-Mutation getestet. Es wurden von uns sofort alle K2-Personen kontaktiert, die an dem Freitag ebenfalls an dem Lehrgang teilgenommen haben. Kein einziger war positiv. Das war ein Beweis dafür, dass die getroffenen Maßnahmen in unserem Haus wirken“, berichtet Georg Waldhart, und er fügt hinzu:  „Positive Fälle gab es inzwischen auch unter den LFS-Beschäftigten. Die haben sich aber alle im privaten Bereich angesteckt!“   

Landesfeuerwehrwettbewerb auf der Kippe. Wegen der Corona-Pandemie wurde in der LFS das Online-Angebot hochgefahren. Feuerwehrleute erhalten über einen Acount Zugang zum „Distance-Learning“. Zwölf Live-Übertragungen, bei denen Experten zu verschiedenen Fachbereichen referierten, gab es bisher. Georg Waldhart resümiert: „Insgesamt 4.000 Feuerwehrleute haben wir mit den Online-Übertragungen erreicht. Die Rückmeldungen waren zwar durchwegs positiv, der Wunsch aus den Feuerwehren nach persönlichen Lehrgängen in der Landesfeuerwehrschule direkt vor Ort hat allerdings deutlich überwogen!“ Die Sehnsucht nach Feuerwehrproben ohne Covid-Vorgaben und nach kameradschaftlichen Bewerben ist derzeit bei allen Feuerwehren spürbar. „In vielen Feuerwehren befürchtet man bereits, dass wegen der ständigen Lockdowns Mitglieder austreten könnten“, weiß Georg Waldhart. Bezirkswettbewerbe wird es heuer überhaupt keine geben, Florianimessen nur nach Absprache mit dem jeweiligen Ortspfarrer. Ob der für Ende Mai in Schwaz geplante Landesfeuerwehrbewerb wird, ist äußerst fraglich. Sollte der Landeswettbewerb stattfinden, stellt sich die Frage, wieviele Gruppen daran teilnehmen. Zu einem solchen Treffen gehören immerhin auch kameradschaftliche Gespräche bei einem Hühnchen und einem kühlen Bier.  

 
Feuerwehr-Leistungsbewerbe sind heuer tabu<br />
LFS-Chef OBR Georg Waldhart konferiert derzeit bundesweit via Video-Liveschaltungen.
Feuerwehr-Leistungsbewerbe sind heuer tabu<br />
Feuerwehrwettbewerbe sind heuer tabu. Auch der Landes-Feuerwehrwettbewerb in Schwaz dürfte heuer aus dem Bewerbskalender gestrichen werden.
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
TC Silz Seefelder Plateau Wolf Evangelische Kirche Reutte Martinskirche Wängle Telfs TC Telfs Zirl Ehrwald SV Reutte Leichtathletik Völs Seefeld Leutasch Haiming Pfarrkirche Peter und Paul Tourismus St. Anna Kirche Reutte Rotes Kreuz Ausgabe Imst Tennis Corona Georg Jud Silz Hoch-Imst Meinhardinum Stams
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.