Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Chronik | 26. Mai 2020 | Lia Buchner

„Lassen wir Telfs erblühen!“

„Lassen wir Telfs erblühen!“
Sommerblumensamen für 5000 Telfer Haushalte als sichtbares Zeichen des Zusammenhaltens. RS-Foto: Buchner
FEEDBACK
REDAKTION
Telfs  Lia Buchner
TAGS
Ausgabe Telfs Silvia Schaller Sommerblumen
Artikel teilen
Artikel teilen >

Silvia Schaller lässt Telfs wieder blühen: Blumensamen für die Bevölkerung

Wer in den letzten Tagen in seinem Briefkasten ein Kuvert mit Blumensamen gefunden hat, ahnt vielleicht schon, wer hinter dieser „Blumenrevolution“ steckt: Silvia Schaller hat sich wieder etwas Schönes für Telfs einfallen lassen.
Von Lia Buchner

„Jetzt, wo wir das Schlimmste der Corona-Zeit gut überstanden haben, soll Telfs aufblühen,“ wünscht sich Silvia Schaller. „Nach dieser langen Zeit, in der wir alle drinnen sein mussten, ist die Sehnsucht nach einem Neubeginn, nach einem Aufbruch besonders groß. Und was symbolisiert das besser als Sommerblumen?“ Mit Helfern des Obst- und Gartenbauvereins und des Sozialsprengels hat sie daher in den letzten Tagen generalstabsmäßig 5000 Telfer Haushalte mit Blumensamen versorgt. „Dieses Miteinander, das wir im Shutdown erlebt haben, dieses für einander einkaufen gehen, einander anrufen, Kontakt halten mit dem, der niemanden hat, das möchte ich noch einmal so richtig feiern. Damit wir das Gute dieser Zeit in Erinnerung behalten, nicht das Negative, das wir ohnehin ständig gesagt bekommen.“

RINGELBLUMEN AM WEGRAND. Silvia Schaller hat für die Samenbriefe unkomplizierte bunte Sommerblumen ausgewählt, wie Bienenfreund, Ringelblumen, Malve oder Wicke, die nicht zu groß werden und ohne viel Betreuung überall aufgehen und blühen. Wenn es um das Aussäen geht, bekommt Silvia Schaller glänzende Augen. „Am liebsten überall, wo die Blumen gut sichtbar sind.“ Im Balkonkasten, im Vorgarten, in einem Topf vor der Eingangstür, am Gartenzaun. Und für alle, die keinen Balkon oder Garten haben? „Es gibt in Telfs überall Platzl zum Ausstreuen.“ Unter Bäumen, am Wegrand – überall, wo ein Fleckchen Erde ist. Nur die Wiese funktioniert nicht so gut, da gehen die Samen vielleicht nicht auf. „Ich bin gespannt, welche Blumenplatzl die Telfer noch finden werden.“

500000 SOMMERBLUMEN. In jedem Kuvert sind zwei Gramm Samen, was auf erstmal nicht viel klingt. Aber aus jedem Briefchen können 100 Pflanzen werden und wenn die Telfer 5000-mal zwei Gramm aussäen, dann ist das doch ziemlich viel. Dann wird ganz Telfs im Sommer blühen. Also, am Weg zum Einkaufen, beim Abendspaziergang nicht nur die Maske mitnehmen, sondern auch die Blumensamen und ausstreuen, wo sich ein Platz findet. Und zuschauen, wie Telfs erblüht. „Um das sichtbare Zeichen geht es mir. Dass wir, wenn wir im Sommer durch Telfs gehen oder fahren, uns daran erinnern, wie wir alle zusammenhalten. Das wünsche ich mir.“ 
„Lassen wir Telfs erblühen!“
Silvia Schaller hat sich wieder etwas Schönes für Telfs ausgedacht: „Lassen wir Telfs erblühen!“ RS-Foto: Buchner
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.