Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | So war es früher | 18. Oktober 2021 | Stefan Dietrich

So war es früher – Ausgabe Telfs (42/2021)

So war es früher – Ausgabe Telfs (42/2021)
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs  Stefan Dietrich
TAGS
Dollinger-Haus Telfs Maler Josef Schöpf 1875 Kirchenmaler
Artikel teilen
Artikel teilen >
Vielen Telferinnen und Telfern wird aufgefallen sein, dass das Dollinger-Haus im Zentrum, eines der ältesten Häuser der Marktgemeinde, fast vollständig abgebrochen wurde. Wie man hört, soll jedoch der nun entstehende Neubau ein ähnliches Erscheinungsbild erhalten wie der altehrwürdige Vorgängerbau. Am neuen Haus wieder angebracht wird auch die denkmalgeschützte Büste des Malers Josef Schöpf, die das Dollinger-Haus seit 1875 schmückte (Bild links). Mit dieser Marmorskulptur hat Telfs einem „großen Sohn“ ein Denkmal gesetzt. Josef Schöpf wurde als fünftes Kind des Gastwirts „zur Brücke“ geboren, lebte von 1745 bis 1822 und zählte in seiner Zeit zu den bedeutendsten Künstlern Tirols. Mit Ölbildern und meisterhaften Zeichnungen, vor allem aber als Kirchenmaler, machte sich der in Rom ausgebildete Künstler auch über die Landesgrenzen hinaus einen Namen. Er wird gern als der letzte große Freskomaler Tirols bezeichnet. Schöpfs Bedeutung unterstreicht, dass er nicht nur in Telfs, sondern auch in Innsbruck öffentlich mit einer Porträtbüste verewigt wurde: An der Fassade des Tiroler Landesmuseums ist sein Kopf in der Reihe wichtiger Tiroler Kulturschaffender zu finden (Bild rechts). Interessanterweise spiegeln die beiden Darstellungen auch die künstlerischen Epochen wieder, in denen sich der Maler bewegte. Die Büste in Telfs zeigt ihn in jungen Jahren mit der gepuderten Rokoko-Perücke, während das Innsbrucker Porträt im Stil des Klassizismus gehalten ist und eher an ein antikes Bildwerk erinnert. Tatsächlich lässt sich dieser Wandel in der europäischen Kunst auch am Werk Josef Schöpfs erkennen: Er begann sein mehr als 60-jähriges künstlerisches Schaffen im Geist des spielerisch-prächtigen Rokoko und wandelte sich im Alter immer mehr zum gediegenen, eleganten Klassizisten.
Von Stefan Dietrich
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Bürgermeisterwahl 2022 Skitouren Lechtal Haiming Gemeinde Wängle „Park & Ride“-Anlage Zugspitz-Scorpions ÖVP-Ortspartei Telfs Kapellengeschichte Günther Platter Wolfgang Winkler ÖVP-Ortsparteiobmann Johann Ortner Übersiedlung Ausgabe Reutte Wir für Telfs Ischgl Österreichische Meisterin Planungsverband Reutte und Umgebung Corona Otto Neururer Axams Ausgabe Imst Telfs Landeck Erich Entstrasser
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.