Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Wirtschaft | 7. Juni 2021 | Gebi G. Schnöll

„MPreis“ setzt auf Wasserstoff

„MPreis“ setzt auf Wasserstoff <br />
In der Nacht auf Donnerstag sind die Tanks in Hopfgarten auf die Reise nach Völs geschickt worden. Das Pettnauer Spezialunternehmen „Spiegl Transporte“ hat die Spezialtanks sicher ans Ziel gebracht. Foto: zeitungsfoto.at
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
MPreis Völs Wasserstoffwärme Lkw-Fuhrpark
Artikel teilen
Artikel teilen >

Großbäckerei in Völs und der Lkw-Fuhrpark sollen umweltfreundlich betrieben werden

Der Lebensmitteldiskonter „MPreis“ stellt auf Wasserstoff um. In einem ersten Schritt werden die Backöfen der „Bäckerei Therese Mölk“ in der Zentrale in Völs mit Wasserstoffwärme versorgt, in absehbarer Zeit soll auch der komplette Fuhrpark mit dem grünen Wasserstoff betrieben werden. In der Nacht auf vergangenen Donnerstag wurden mit Schwerlastern die 450.000 Euro teuren Wasserstofftanks antransportiert. „MPreis“ investiert insgesamt 13 Millionen Euro in die Umstellung auf Wasserstoff.
Die Arbeiten zur Errichtung der ersten Wasserstoffanlage des Lebensmittelhändlers „MPreis“ in Völs schreiten planmäßig voran. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für Herbst 2021 geplant. In der Nacht auf Donnerstag wurden die notwendigen, insgesamt 130 Tonnen schweren Spezialtanks angeliefert, die später zur Zwischenlagerung des grünen Wasserstoffs dienen. Den Auftrag hat mit dem Hopfgartner Apparatehersteller „APL“ ein Tiroler Unternehmen abgewickelt, das zur Industriesparte der Tiroler „Pletzer Gruppe“ gehört und sich in den vergangenen 50 Jahren zu einem führenden Spezialisten im Komponentenbau für Anlagen zur CO2-Einsparung entwickelt hat. „APL“ beschäftigt an den beiden Fertigungsstandorten in Hopfgarten und Dormagen/Nordrhein-Westfalen rund 100 Mitarbeiter und hat zuletzt einen Umsatz von 22 Mio. Euro verzeichnet. Die Exportquote beträgt über 75 Prozent.

Vorreiterrolle. „Es freut uns sehr, dass wir mit unserer Expertise zu diesem Pionierprojekt einen Beitrag leisten konnten“, betont APL-Geschäftsführer Markus Widner. Das Auftragsvolumen liegt bei rund 450.000 Euro. Insgesamt lässt sich „MPreis“ die hochmoderne Wasserstoffanlage rund 13 Millionen Euro kosten. In einem ersten Schritt werden damit die Backöfen der „Bäckerei Therese Mölk“ mit Wärme versorgt. In weiterer Folge soll der komplette Lkw-Fuhrpark von rund 40 Fahrzeugen auf mit grünem Wasserstoff betriebene Lastwagen umgestellt werden. „MPreis ist damit Vorreiter in Österreich und führend in der Wasserstoffentwicklung. Die Warenlogistik wird direkt emissionsfrei und damit CO2-neutral gestaltet“, erklärt „MPreis“-Projektleiter Ewald Perwög.

Spezialanfertigung. Die mit Tiroler Know-How hergestellten H2-Tanks sind dafür ein wichtiger Baustein. „Unsere sehr aufwändig hergestellten Behälter weisen eine Wandstärke von 35 Millimetern auf und können dadurch unter sehr hohem Druck arbeiten“, weiß Markus Widner. Die bis zu 17 Meter langen und drei Meter Durchmesser dicken Teile wurden in monatelanger Feinarbeit zusammengeschweißt. „Als wichtiger Zulieferer für die europäische Öl-, Gas- und Chemieindustrie haben wir bereits einige Wasserstoffprojekte begleitet. Die Herstellung von grünem Wasserstoff macht dieses Tiroler Pilotprojekt bis dato einzigartig und wird innerhalb der Branche mit großem Interesse verfolgt“, so Widner abschließend.
 
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Telfs SC Breitenwang Erwin Reheis Wolfgang Winkler Sonja Ledl-Rossmann Ötztal Tourismus Lehrlinge Regina Karlen Günter Salchner Ötzi Wirtschaftskammer Landeck Ausgabe Imst e5 Ötztaler Alpen Zusammen Helfen Stift Stams Kematen Ausgabe Reutte Zirl SPG Prutz/Serfaus Zirler Elias Schneitter Sautens SV Zams Bürgermeister Rudolf Häusler
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.