Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Wirtschaft | 2. Mai 2022 | Beatrice Hackl

Soziale Betriebshilfe gewinnt an Bedeutung

Soziale Betriebshilfe gewinnt an Bedeutung
Obmann Martin Zürcher, Geschäftsführer Josef Gahr, Forstservice-Mitarbeiter Georg Brecher, Landesgeschäftsführer Hermann Gahr und Landes-Obmann Christian Angerer. Fotos: Maschinenring
Feedback geben
REDAKTION
Telfs  Beatrice Hackl
TAGS
Maschinenring LKÖ-Präsident Josef Moosbrugger Geschäftsführer Josef Gahr
Artikel teilen
Artikel teilen >

Der „Maschinenring Innsbruck-Land“ konnte im Rahmen der Generalversammlung auf Erfolge zurückblicken

Rund 80 interessierte Mitglieder und Zuhörer konnte der „Maschinenring Innsbruck Land“ bei seiner Generalversammlung im „Hotel Reschenhof“ in Mils b. Hall begrüßen. Neben einem Rückblick auf das abgelaufene Wirtschaftsjahr fesselte ein Vortrag von LKÖ-Präsident Josef Moosbrugger die Teilnehmer.
Von Beatrice Hackl

Referent Moosbrugger gab einen aufschlussreichen Einblick in die Situation der Landwirtschaft vor allem im Hinblick auf Ernährungssicherheit: Wenn allein die 30 Prozent der Lebensmittel, die im Müll landen, verwendet würden, könnten Konsument alle aktuellen Preissteigerungen abfedern und gleichzeitig zur nachhaltigen Ressourcenschonung beitragen. Wichtig sei es auch, im Rahmen der aktuellen Emissionsdiskussion darauf hinzuweisen, dass die Landwirtschaft lediglich für zehn Prozent verantwortlich zeichnet – und diese zehn Prozent für die Ernährung der Weltbevölkerung verursacht werden.

Projekte und soziale Betriebshilfe. Einen Überblick über die wichtigsten Projekte, die der Maschinenring im vergangenen Wirtschaftsjahr im Agrarbereich abgewickelt hat, lieferte Obmann Martin Zürcher: „Ich freue mich, dass wir auch im vergangenen Jahr ein breites Leistungsspektrum für unsere Mitglieder anbieten konnten: Mit der Engerlingsbekämpfung mittels Pilzgerste-Ausbringung und dem Projekt der ‚Klimafitten Wiesen‘ zielen zwei Initiativen auf die Ertragssteigerung im Grünland ab. Auch im Bereich der Leihmaschinen, die ein echtes Erfolgsmodell darstellen, wurde mit der Anschaffung von drei neuen Güllefässern für die bodennahe Ausbringung eine weitere Möglichkeit für die Nutzer geschaffen, um auf dem Hof verfügbaren Wirtschaftsdünger zielgerichtet und effizient zu verwenden.“ Auch die soziale Betriebshilfe gewinnt kontinuierlich an Bedeutung – im Vergleich zum Vorjahr wurden fünf zusätzliche Anträge abgewickelt, die Einsatzstunden haben sich nahezu verdoppelt. „Das Engagement kommt bei den Mitgliedern an – das beweist auch die kontinuierliche Steigerung der Mitliederzahl in den letzten Jahren. Dafür möchten wir Dankeschön sagen“, betont Zürcher.

Wirtschaftlich erfolgreich und der Servicebereich. Geschäftsführer Josef Gahr freut sich über wirtschaftliche Erfolge, die trotz Corona-Herausforderungen erzielt werden konnten: „Dank großer Flexibilität – wir haben beispielsweise unsere Christbaumaktion für Kunden als ‚Drive in‘ organisiert und viele unserer Veranstaltungen im Onlineformat organisiert – können wir solide Umsatzzahlen vorlegen: Im Agrarbereich sowie im Servicebereich konnten wir eine äußerst positive Umsatzentwicklung verzeichnen: Mit einem Plus von 30 Prozent trägt vor allem der Servicebereich dazu bei. Neben Zuwächsen im Winterdienst, die sich natürlich zum großen Teil durch die Witterung im schneereichen Winter 20/21 ergeben, freuen wir uns besonders über ein deutliches Plus im Bereich der Grünraumdienste – diese Dienstleistungen sind bei den Kunden gefragt“. Dank der positiven Ergebnisse konnte auch das Darlehen für das Maschinenring-Gebäude vorzeitig getilgt werden – eine gute Basis für die Zukunft.

Arbeitskräftegewinnung. Trotz des quasi leergefegten Arbeitsmarktes und der coronabedingten Stehzeiten für zahlreiche Branchen konnte auch im Personal-Leasingbereich ein Plus von rund drei Prozent erwirtschaftet werden. „Dieses Thema wird uns in Zukunft stark fordern. Wir setzen alle Energie in die Rekrutierung von qualifiziertem Personal und haben uns auf der anderen Seite zum Ziel gesetzt, für bäuerliche Familien noch mehr attraktive Jobs vom Maschinenring zu schaffen“, unterstreicht GF Gahr.
 
Soziale Betriebshilfe gewinnt an Bedeutung
Maschinenring Innsbruck Land-Obmann Martin Zürcher, LKÖ-Präsident Josef Moosbrugger und Maschinenring-Landesobmann Christian Angerer im Gespräch.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Polling Stefan Weirather So war es früher Ausgabe Imst Silz Telfs Tennis Ischgl Werner Friedle ÖGK Landeck silberne Medaille Kaunertal TschirgArt Jazzfestival kognitive und körperliche Beeinträchtigungen Haiming Kematen Glenthof Völs Benedikt Lentsch Feuerwehr iMstrumental Ehrungen Bezirk Reutte Günther Platter
Nach oben