Vorzugsstimmensiegerin

Elisabeth Pfurtscheller (l.) konnte im Bezirk Imst 2657 Stimmen für sich gewinnen. Im Bild mit Margarete Schramböck (r.) Foto: ÖVP

Endgültiges Wahlergebnis der Nationalratswahl 2019

Nachdem die Landeswahlbehörde vergangene Woche das vorläufige Endergebnis inklusive aller Wahlkarten beschlossen hat, liegt nun auch das endgültige Stimmen- und Vorzugsstimmenergebnis vor. Spitzenreiterin im Bezirk Imst ist Elisabeth Pfurtscheller.

Von Barbara Heiss

Nachdem nun auch die letzten Ergebnisse feststehen, hat vor allem eine im Oberland und im Bezirk Imst Vorzugsstimmen für sich gewinnen können. Den ersten Platz im Vorzugstimmenkampf ergatterte sich im Bezirk Imst Elisabeth Pfurtscheller (ÖVP) mit 2657 Stimmen. Bei den Blauen landete Fabian Walch mit 473 Stimmen auf Platz zwei. Dahinter rangieren Süleyman Kilic (SPÖ) mit 363, Dorothea Schumacher (Grüne) mit 231 und Johannes Tilg (Neos) mit 229 Stimmen. Im Wahlkreis Oberland gingen 9029 Stimmen an Pfurtscheller, 1320 an Fabian Walch, 749 an Süleyman Kilic und 814 an Johannes Tilg. 468 Stimmen gingen bei den Grünen an Martin Rauter (hier landete Dorothea Schumacher innerhalb der Grünen auf Platz zwei mit 357 Stimmen).

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.