Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Chronik | 6. Juli 2020 | Manuel Matt

Auf ein Hallo in der Stadt

Auf ein Hallo in der Stadt
Am vergangenen Wochenende gestartet und noch bis in den August hinein: Die Sommerfußgängerzone in der Imster Innenstadt RS-Foto: Matt
Feedback geben
REDAKTION
Imst Manuel Matt
TAGS
Sommerfußgängerzone Ausgabe Imst Kramergasse
Artikel teilen
Artikel teilen >

Imst: Startschuss für diesjährige Sommerfußgängerzone

Nicht zu viel, nicht zu wenig – sondern grad recht zum Feinhaben: So präsentierten sich die Besucherströme am vergangenen Wochenende zum Startschuss der Sommerfußgängerzone 2020 in der Imster Innenstadt.
Von Manuel Matt

Wenn die Sommersonne vom Himmel lacht, lohnt sich der Weg durch die Imster Innenstadt – und es ist ein idyllisches Bild, das die Sommerfußgängerzone (SoFuZo) am vergangenen Wochenende zeichnet: Eltern schlendern Arm in Arm durch die Kramergasse und grüßen alte Bekannte, während Kinder kreuz und quer über die Straße flitzen und nur kurz bei der Konditorei innehalten, um auf Zehenspitzen die richtige Speiseeissorte auszuwählen. Was unter der Woche durchaus kein ungefährliches Unterfangen wäre, ist an Sommerwochenenden kein Problem – dank Verbannung motorisierter Fahrzeuge aus dem städtischen Kern. 

THEATER, SCHMINKEN – UND GANZ VIEL SPIELEN. Auch wenn die Autos fehlen: Gänzlich ruhig ist’s in der Kramergasse freilich nicht. Roswitha Matt und Anneliese Krabacher bleiben als „Dynamisches Duo“ mit ihrem Kindertheater samstags von 14 bis 15 Uhr auch dieses Jahr ein Hit für Groß und Klein, während am Nachmittag die Spielekiste hinter der Johanneskirche lockt und vor dem Gotteshaus das Kinderschminken wartet. Als kleiner Tiger und Panda lässt es sich ja umso lustiger leben.

BESCHWINGT DURCH DIE STADT. Zufrieden auf das Gewusel blickt Tatjana Stimmler, Leiterin des Imster Stadtmarketings, das gemeinsam mit dem Kulturverein „Freiraum“ für die autofreien Wochenenden verantwortlich zeichnet: Ziel sei ja kein Menschenauflauf, sondern Platz für Begegnung zu schaffen, ganz entspannt auch am Sonntag. Gelungen ist das allemal an diesem ersten Wochenende. Den Soundtrack lieferte dazu Schlagzeuger und Marimba-Magier Mirko Schuler gemeinsam mit Stefan Matt und Reinhard Patscheider. An ihrer Stelle wird Gypsyjazz-Enthusiast Wolfie Mayr mit Mano und Dadi Guttenberger am nächsten Samstag ab 16 Uhr stehen. Bis dahin dürfen die Autos wieder durch die Kramergasse fahren – aber eben nur bis zum nächsten Wochenende.
Auf ein Hallo in der Stadt
Gefiedert und ziemlich witzig: Roswitha Matt und Anneliese Krabacher (v.l.) als „Dynamisches Duo“, das jeden Samstag ab 14 Uhr zum Kindertheater einlädt. RS-Foto: Matt
Auf ein Hallo in der Stadt
Stillhalten heißt’s beim Kinderschminken. Matteo (4) ist da ein echter Champ. RS-Foto: Matt
Auf ein Hallo in der Stadt
Begrüßten musikalisch in der Sommerfußgängerzone: Reinhard Patscheider (Piano), Stefan Matt (Saxophon & Klarinette) und Mirko Schuler (Schlagzeug & Marimba) (v.l.) RS-Foto: Matt
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ötztal Vernissage Ausstellung Polling Internationaler Feuerwerbewerb Almwirtschaft So war es früher Margarete Maultasch Telfs Tiroler Volksschauspiele Ausgabe Reutte ÖVP Bezirk Imst Lechtal Ökologisierung Sautens Chronik Monster und Margarete Seefeld St. Leonhard im Pitztal Ischgl Landeck Tourismus Reutte großer Wegerich ÖGB
Nach oben