Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Sport | 6. Oktober 2020 | Von Albert Unterpirker

„Sensationelle Stadtmeisterschaften“

Die traditionellen Stadtmeisterschaften des Tennisclub Imst gingen am vergangenen Wochenende mit den Finalspielen
zu Ende – bei insgesamt 180 Nennungen wurden den Zuschauern zahlreiche spannende Spiele geboten. Daniel Pfefferkorn (im Bild) und Sarah Jaritz gingen an diesem Tag als Stadtmeister vom Platz. RS-Foto: Unterpirker
Sarah Jaritz (Mixed-Doppel). RS-Foto: Unterpirker
Thomas Klauser (Mixed-Doppel). RS-Foto: Unterpirker
Lukas Rittmeier (Mixed-Doppel) RS-Foto: Unterpirker.
Ines Gritsch (Mixed-Doppel). RS-Foto: Unterpirker
Herren-Einzel-Finale zwischen Daniel Pfefferkorn und ... RS-Foto: Unterpirker
... seinem Bruder Fabian. RS-Foto: Unterpirker
So sehen Stadtmeister aus: Sarah Jaritz und Daniel Pfefferkorn. Foto: TC Imst
vorher
nachher
FEEDBACK
REDAKTION
Imst  Von Albert Unterpirker
TAGS
Ausgabe Imst TC Imst Stadtmeisterschaften
Artikel teilen
Artikel teilen >

TC Imst beschließt Saison und resümiert zufrieden

Am vergangenen Wochenende ging in Hoch-Imst unter besten Bedingungen die diesjährige Stadtmeisterschaft des TC Imst zu Ende. Dabei dürfen die Verantwortlichen eine Bilanz ziehen, die sich wahrlich sehen lassen kann. 180 Nennungen bedeuten einen absoluten Vereinsrekord. Zu den Imster Stadtmeistern kürten sich Daniel Pfefferkorn und Sarah Jaritz, die ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnten.
Von Albert Unterpirker

Es sollte ein kühler, aber sonniger Vormittag sein, der zu den abschließenden Spielen bei der Stadtmeisterschaft des Imster Tennis-Traditionsvereins lud – inklusive besten Bedingungen. Zahlreiche Besucher durften sich dabei über Top-Spiele freuen, wie etwa das Mixed-Finale oder das Herren-Einzel-Finale (Allgemeine Klasse, Anm.) zwischen Fabian und Daniel Pfefferkorn. „Das waren sensationelle Stadtmeisterschaften“, gibt Alois Gritsch, sportlicher Leiter TC Imst, zu Protokoll. „Wir hatten heuer 60 Nennungen mehr als im Vorjahr, insgesamt waren es 180!“ In über 15 Bewerben wurden fünf Wochen lang die Meister ermittelt, nur einmal musste wetterbedingt verschoben werden. Indessen freut sich Obmann Bernd Schwaiger über eine hervorragend organisierte sowie unfallfreie Stadtmeisterschaft und resümiert hinsichtlich der abgelaufenen Saison zufrieden: „Die Situation war Corona-bedingt nicht immer einfach, aber wir haben das Beste daraus gemacht. Die Auslastung der gesamten Anlage war heuer noch wesentlich höher als im Jahr 2019 – und wir haben 64 neue Mitglieder dazugewonnen (insgesamt 284, Anm.). Ein großes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle allen Mitarbeitern und Sponsoren aussprechen!“ Auch Imst-Sportreferent Thomas Schatz erklärt: „Der Verein leistet tolle Arbeit und man sieht, dass langfristiges Engagement belohnt wird. Hier wird gut und seriös gearbeitet, finanziell steht man auf gesunden Beinen. Zudem hat sich die Flutlichtanlage bestens bewährt.“
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.