Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Ein äußerst rühriger Verein

Jahreshauptversammlung des SV Zams Winter

Bei der Jahreshauptversammlung des SV Zams Sektion Winter konnte Obmann Peter Hauser auf ein spannendes Vereinsjahr 2022/23 zurückblicken. Obwohl es ein schneearmer Winter war, konnten doch alle Trainingseinheiten und Rennen sowie alle sons­tigen Veranstaltungen durchgeführt werden.
31. Oktober 2023 | von Von Helga-Maria Pircher
Ein äußerst rühriger Verein<br />
Gut besucht war die JHV des SV Zams Winter im Riefengebäude. RS-Foto: Pircher
Von Helga-Maria Pircher

Höhepunkte waren der Kinderskikurs, es nahmen über 50 Kinder teil, sowie die Kinderskimeisterschaft von Zams. Nicht weniger als 144 Teilnehmer standen am Start. Die Atmosphäre in der Riefe war gigantisch, so der Obmann. Neben der Vereinsmeis­terschaft (50 Starter) konnte auch der Hubert-Siegele-Gedächtnislauf, trotz Schneemangels, in leicht abgeänderter Form abgehalten werden. Gemeinsam mit dem Schiklub Land­eck nahm man zum Saisonabschluss beim Dreiländerbewerb in Schön­eben (Reschen) teil und errang, wie in den vergangenen Jahren, den ersten Platz in der Mannschaftswertung. Die Jakobimesse bei der Zammer Alm konnte mit vielen Besuchern gefeiert werden. Hauser erwähnte, dass im kommenden Jahr das Dach der Kapelle mit neuen Schindeln eingedeckt wird (die Schindeln wurden von der Familie Thurner gespendet).

ERFOLGSPROJEKT RIEFE. Zum Riefenlift konnte Hauser viel Erfreuliches vermelden. Die Anlage musste in vielen Bereichen verbessert werden (neue Leitungen, stärkere Stromleitung, Pistenkorrekturen und vieles mehr). Zusätzlich konnten ein gebrauchtes Pistengerät und das Förderband angekauft werden. Die Kos­ten teilten sich die Gemeinden Land­eck und Zams und der Verein Riefe zu je einem Drittel. Insgesamt stellte der Verein „Riefenlift“ 26.000 Euro an freiwilligen Spenden für die Anschaffungen zur Verfügung. Besonders positiv ist, so der Obmann, dass drei Mitglieder die Betriebsleiterprüfung für den Schlepplift machen. Erfreuliches konnte VBgm. Simon Zangerl vermelden. Der Riefenlift wird aus der Venet Bergbahnen AG herausgelöst und für das Pistengerät plant man eine Garage zu errichten. Ebenso wurden im Bereich der Wärmestube neue Möbel für den Freibereich angeschafft. Die Riefe ist ein Glücksfall für die Landecker und Zammer Kinder, um Wintersport ausüben zu können, so Hauser abschließend.

SOLIDE FINANZEN. Kassier Christian Nimmervoll konnte erfreuliche Zahlen vermelden. Einnahmen von 35.712 Euro stehen Ausgaben von 20.442 Euro gegenüber. Somit ergibt sich ein Kassastand mit 30. September von 26.871 Euro. Im kommenden Jahr plant man für den Kader neue Skibekleidung und für diese große Anschaffung ist diese Reserve notwendig, so der Kassier. Trainer Stefan Hackl konnte über ein erfolgreiches Trainings- und Rennjahr berichten. Insgesamt 130 Trainingseinheiten konnten durchgeführt werden. Hackl sprach seinen Dank an das gesamte Trainerteam wie auch an alle Bergbahnen (Venet, Fiss, Kaunertal, Pitztaler Gletscher und Ötztaler Gletscher) aus, die die Pisten immer bes­tens und kostenfrei für das Training bereitstellen.

WAHLEN. Bei den Wahlen wurde der bestehende Vorstand um Mona Nimmervoll (Obmann-Stv.) ergänzt und einstimmig wiedergewählt. Walter Fraidl (Obmann SV Zams-Gesamtverein) und VBgm. Simon Zangerl bedankten sich in ihren Grußworten bei Vorstand und Trainerteam für die hervorragende Leistung im abgelaufenen Jahr. Im Anschluss waren die anwesenden Mitglieder zu einem Grillfest eingeladen.
Ein äußerst rühriger Verein<br />
Obmann Peter Hauser RS-Foto: Pircher
Ein äußerst rühriger Verein<br />
VBgm. Simon Zangerl konnte Positives zur Riefe vermelden. RS-Foto: Pircher
Ein äußerst rühriger Verein<br />
Trainer Stefan Hackl vermeldete ein erfolgreiches Sportjahr 2022/23. RS-Foto: Pircher

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben