Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Sport | 13. Juni 2023 | Von Benno Flatschacher

Landeck schafft Klassenerhalt!

Landeck schafft Klassenerhalt!
Hoch, höher, Daniel Fischnaller! Doppelpack gegen Thaur! RS-Foto: Unterpirker
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Von Benno Flatschacher
TAGS
SV Landeck SV Zams FG Schönwies/Mils
Artikel teilen
Artikel teilen >

Während sich die Schönwieser in der englischen Runde aller Bedenken eines aufkeimenden unguten Gefühles hinsichtlich Klassenerhalts entledigten, hatte der SV Landeck noch einen Schritt zu gehen, und es klappte: sicherer 4:1-Auswärtssieg in Zirl, gleichzeitig verliert Reutte gegen Wipptal (0:3) – ein „Krimi“ im abschließenden Talkesselderby (Freitag, 19.30 Uhr) gegen in starker Schlussform befindliche Zammer bleibt dem SV erspart.

Von Benno Flatschacher

FC ZIRL – SV KOGOJ LANDECK 1:4 (1:3). Das 0:1 gegen die Haiminger „war eine ganz bittere Niederlage“, so SVL-Trainer Alex Kregar („Wir waren richtig gut, die beste Leistung des Teams im Frühjahr“) und der Obmann des SV, Mathias Niederbacher, unisono: „Tausender vergeben, zweimal retten sie auf der Linie, Lattenschuss. Und dann noch ein unnötiger Elfer. Da kam alles zusammen, was dich bestrafen kann.“ So ging’s Sonntagnachmittag „mit ein bissl Bammel“ (Kregar) zum bedeutenden Auswärtsspiel nach Zirl.

„WAREN DIE BESSERE MANNSCHAFT“. Doch er musste sich keine Sorgen machen, denn seine Schützlinge lieferten „zwar nicht ein besonders gutes, dafür aber ein im Endeffekt erfolgreiches“ Spiel ab. Ein frühes Tor von Elias Köhle (tolle Einzelleistung, 8. Minute) beruhigte die Nerven, der Gegner verpasste zwar einmal knapp den Ausgleich, doch bis zum Pausenpfiff konnten Köhle (lenkte einen Markl-Schuss noch entscheidend ab, 40.) und Fabian Markl per verwandeltem Hands-Elfmeter (40.+5) einen Zwei-Tore-Vorsprung (Zirl kam per Freistoßtor zum 2:1 ran, 43.) herausschießen. Zweite Halbzeit die SV-Kicker von Kapitän Hawar Ilhan ungefährdet, „Edeljoker“ Johannes Wachter köpfelt zum 4:1-Endstand (87.) ein. Kregar: „Verdient! Wir waren die bessere Mannschaft.“ Zwei Stunden später stand der Klassenerhalt fest, wurde gejubelt, als Schlusslicht Reutte in Schmirn dem FC Wipptal mit 0:3-Toren unterlag.

SV LUZIAN BOUVIER ZAMS – SV HAIMING 4:1 (3:0). Richtung Meisterschaftsschluss kommen die Zammer so richtig in Schwung. Ein klarer 3:0-Auswärtssieg in Matrei (Tore: Wiesmann, Wolf, Pascual), 4:1-Erfolg über die Haiminger im letzten Heimspiel – sechs Punkte aus der „Englischen Runde“. Fast ungewöhnlich, Trainer Martin Radda überschwänglich: „In Matrei lieferte die Mannschaft mit Abstand die beste Saisonleistung, obwohl einige Spieler gefehlt haben. Und gut eine Stunde lang war’s gegen Haiming sensationell, zum Zunge schnalzen!“

„AUS DEM STADION GESCHOSSEN“. Das letzte Heimspiel gegen die Schreter-Elf „war wunderschön zum Zuschauen“, schwärmte der Coach. 250 Fans ließen sich den letzten Auftritt ihrer Mannschaft Freitagabend nicht entgehen, und sie bekamen einiges geboten. Die Haiminger sahen sich einer Zammer Startoffensive gegenüber, der sie nichts entgegenzusetzen hatten. Sandro Melmer (7., 41.) und Dominik Schweisgut (18.) krönten eine Top-Leistung von Burger & Co erste Halbzeit mit einer deutlichen 3:0-Pausenführung. Auch danach ließen die Heimischen nichts mehr anbrennen, nahmen etwas das Tempo raus, die Gäste mit mehr Spielanteilen, aber ohne Torchance. „Im Endeffekt haben wir sie aus dem Stadion geschossen“, so Radda. Adrian Siegele (79.) scorte zum 4:0, das Haiminger Ehrentor (Gritsch, 90.+4) änderte nichts am zweithöchsten Frühjahrsheimerfolg der Zammer (9. Meisterschaftssieg). „Lohn, weil die Jungs ganz einfach konsequent weitergearbeitet haben. Was vorher nicht ging, jetzt „Ja“!, Radda. Und zum Talkesselderby: „Wir wollen die Nummer eins im Bezirk sein!“

FG FAMILYHAUS SCHHÖNWIES/MILS – SV MATREI 2:0 (0:0). Erleichterung aufseiten der Schönwies/Milser-Fußballgemeinschaft: 4:2-Sieg beim SV Thaur unter der Woche, damit glättete sich das leichte Stirnrunzeln bei Trainern und Verantwortlichen des Vereines – Klassenerhalt endgültig in trockenen Tüchern. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie’s kann“, freute sich der sportliche Leiter, Patrick Höllrigl. „Eine gute Leistung gegen einen guten Gegner. Das hat gepasst!“ Wichtiger Rückrundensieg also von Fischnaller & Co, erstmals im Frühjahr in der Fremde errungen.

TRAINERUNTERSTÜTZUNG. Und so ging’s befreit in das letzte Heimspiel, eine Sonntags-Matinee. Zu Gast war der SV Matrei, ebenfalls schon mit dem Ligaerhalt in der Tasche. Mehr ein freundschaftlich-sportlicher Vergleich, in dem sich die Heimischen in der zweiten Halbzeit durch Tore von Marvin Rauch (50.) und Tobias Tilg (87.) verdient durchsetzten. „Wir waren klar besser, ja“, bestätigte Höllrigl, den ein Umstand besonders freute, „nämlich dass uns der David (Lechner, Anm.) die letzten vier Spiele unterstützend zur Seite stand“. Lechner legte ja bekanntlich im Winter aus privaten Gründen sein Traineramt nieder. „Er hat maßgeblich mitgeholfen, unseren Querlauf zu beenden. Dafür können wir uns nur bedanken.“ Das letzte Spiel bestreiten die FG-Kicker am Freitagabend in Haiming. Höllrigl: „Ein ‚Zuckerl‘ für uns. So ein Abschluss gegen so einen guten Gegner, lässig, zum Genießen!“
Landeck schafft Klassenerhalt!
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 86.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Zöblen ÖBB-Rahmenplan Völkerball Skigebietszusammenschluss Volksschule Häselgehr Werner Friedle Wolfgang Winkler Zielnetz 2040 Zams So war es früher Peter Linser Wirtschaftskammer Reutte Landeck Österreichische Staatsmeisterschaften tödlich verletzt Volksschule Reutte Zeitgeschichte Volksschule Lechaschau Zehnkampf für Menschen mit Behinderung Nauders WIFI reutte Ausgabe Reutte World Para Athletics Grand Prix Weißenbach Klaus Schimana
Nach oben