Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Chris Steger

Konzert im Hochgebirge

Am vergangenen Donnerstag fand auf der Bergstation der Jöchelspitzbahn in Bach ein Konzert von Chris Steger statt. Organisiert und veranstaltet wurde dieses Event, im Rahmen des „Lechtaler Musiksommers“, vom Verein der Geierwally Freilichtbühne Elbigenalp.
28. August 2023 | von Marlen Perl
Atemberaubendes Panorama beim Konzert des Salzburger Musikers Chris Steger bei der Bergstation der Jöchelspitzbahn in Bach. Fotos: Francesca Wolf
Von Marlen Perl.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Konzertbesucher am 24. August 2023 ab 18.00 Uhr mit der Gondelbahn zur Bergstation der Jöchelspitzbahn gelangen. Dort standen eine Konzertbühne sowie Bars vor der atemberaubenden Bergkulisse der Lechtaler Alpen bereit. Matthias Ortner, von der österreichischen Band Matakustix, eröffnete den Abend und sorgte mit selbst komponierten sowie gecoverten Stücken für gemütliche Stimmung bei Sonnenuntergang. Matthias ist nicht nur versiert im Umgang mit Gitarre, Ukulele und Mundharmonika, sondern beherrschte auch die sogenannte „Loop-Station“, was ihm eine kanonartige sowie mehrstimme Umsetzung verschiedener Songs ermöglicht.
Chris Steger, der 19-jähriger Sänger aus Schwarzach im Pongau/Salzburg, galt mit seiner fünfköpfigen Band als Hauptact des Abends. Bereits im Alter von acht Jahren erlernte er das Gitarrespielen und nahm an verschiedenen Musikwettbewerben, wie „Kiddy Contest“, „Falco goes School“ und „The Voice Kids“ teil. Mit seinem Song „Zefix“ gelang ihm 2021 der nationale Durchbruch. Im selben Jahr wurde Chris – aufgrund seines Erfolges – als jüngster Preisträger der Amadeus Awards in der Kategorie „Song of the year“ verliehen. Seit nun knapp einem Jahr ist der junge Salzburger bei Universal Music Austria unter Vertrag. Vor diesem Hintergrund ist es also kaum verwunderlich, dass das wohl höchste Open-Air Konzert der Allgäuer Alpen auf rund 1.800 m großen Anklang fand. Die fünfhundert Musikbegeisterten genossen den lauen Sommerabend bei kühlen Getränken und lauschten bekannten und neuen Songs von Chris Steger. Auch das plötzlich aufkommende Unwetter mit Starkregen und Windböen konnte der Stimmung keinen Abbruch tun. Während das Publikum im Berggasthof Sonnalm sowie der Bergstation der Jöchelspitzbahn Unterschlupf fand und von Chris Steger, zusammen mit seinem Bandmitglied Josef Gappmaier, frei improvisiert unterhalten wurde, stellte das Organisationsteam gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr die Talfahrt der Besucher sicher. Um etwa 22.00 Uhr konnten schließlich die letzten Konzertteilnehmer sicher und trocken die Talstation verlassen. Kurzum: Eine gelungene Veranstaltung unter freiem Himmel mit besonderem Flair.
Chris Steger
Chris Steger vor einer beendruckenden Bergkulisse.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben