Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Lebenstraum erfüllt!

Mit der Ausstellung im BG/BRG Reutte von Rolf Aschenbrenners Gemälden wurde sein Lebenstraum erfüllt

Die Enkelin von Rolf Aschenbrenner, Emilia Grass, hat mit Unterstützung von Roswitha Ellis die Ausstellung im Gymnasium Reutte organisiert. Noch zu seinen Lebzeiten äußerte der heimische Künstler den Wunsch, seine Gemälde im BG/BRG Reutte auszustellen. Nun ging dieser Wunsch in Erfüllung.
30. Oktober 2023 | von Maria Kofelenz
Gut besucht war die Vernissage zur Gedenk-Ausstellung Rolf Aschenbrenner im BG/BRG Reutte. RS-Fotos: M. Kofelenz
Von Maria Kofelenz.
Am Samstagabend fand im BG/BRG Reutte die Vernissage zur Ausstellung mit den Bildern von Rolf Aschenbrenner statt. Rene Egger übernahm die Begrüßung. So konnte er zahlreiche ehemalige  und aktive Kollegen, aber auch Schüler von Rolf Aschenbrenner willkommen heißen. Organisiert hatte die Ausstellung seine Enkelin Emilia Grass gemeinsam mit Roswitha Ellis. Die Gemälde stammen aus dem Nachlass Aschenbrenners. Zur musikalischen Untermalung trugen das Musikerduo Lena und Dominik bei. Auch der ehemalige Direktor Werner Rumpf sprach einige Worte über den Mensch und geschätzten Kollegen Rolf Aschenbrenner. Er bezeichnete ihn als Künstler und besonders als Überlebenskünstler, da er einige schwere Schicksalsschläge erlitten hatte. Seine Malerei war bekannt für dynamischen Expressionismus mit abstrakten Elementen. Er erwähnte auch, das die großformatigen Bilder viele Interpretationen durch den Betrachter zulassen. Weiters sprachen auch noch Christine Raffl und Robert Pacher, beide ehemalige Schüler Aschenbrenners, über ihre Erlebnisse und Gedanken zu Rolf Aschenbrenner. Im Schulgebäude des BG/BRG Reutte sind die Gemälde noch vom Sonntag 29.10. bis Donnerstag 2.11. jeweils von 17 bis 20 Uhr zu besichtigen.
Lebenstraum erfüllt!
Robert Pacher und Rene Egger (v.r.) bedanken sich bei Roswitha und Emilia für die Organisation der Veranstaltung.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben